To sit on the table with H.C. Strache, Mikl-Leitner and Mr. Pröll

So I was having this fully spaced out dream tonight. I was sitting on a table, kind of waiting for lunch. It was in the dinig room of the house where I grew up, the table was big since we were a family of 6 kids. I remember my sister sitting to the right of me and – as if it was the most normal thing in the world – on my left I found Erwin Pröll sitting. I am still not sure if it was him, it could have been another old, white man (he was kind of fat) from the conservative spectrum who is rather active in public but I will call him Erwin because in my dream I thought it was him. To my right, a little further, in a distance where I didn’t have to raise my voice to reach her, Mikl-Leitner was sitting and around the corner to her right there was H.C. Strache. We were kind of waiting together for my mum to bring lunch and we were all into our own things. I was dicussing some politics with my sister. Erwin was somehow eager to find things to eat on the table, he seemed a little nervous. Johanna was knitting whilst reading a newspaper that I couldn’t identify and Heinz was – and it felt very strange – grinning, with a overproportional big smile, looking to his right, looking to his left, looking around. Grinning at things. It felt to me like a maniac.

The discussion between my sister and me went on and at some point – I don’t remember the words correctly – I was going like: “And when ther starts a nother world war I will blame you”, pointing at Johanna, “because of our superstupid actions and you “, pointing at Heinz, “because of your faschist politics. You are creating an environment that is exactly the same as the one between 1895 and 1914!”. “What?! But that’s not true!” Johanna instantly replied but to me it sounded – and in my dream I knew – like it was referring to the ‘superstupid’ only. She tried to start another sentence but then she looked down and startet to excessively read that newspaper and knit that whatever it was she was knitting. I told her that this defiance when making a mistake was exactly what was the problem in her actions and that it was not a problem to make a mistake if you can deal with the consequences. Heinz also replied to my accusation: “No, that is not true, you are totally wrong!” and continued grinning – only after a strange look to his crotch, I could see that there was no smile anymore until he looked up again. It felt as if deep inside he would know what he was doing to this world but the pain that he felt over it had already killed all the empathy in his soul and he was only able to continue his rush and attacks against the foreign.

As I turned to Erwin who was suddenly sitting 2 seats further away from me, he started to defend his … friends? Still the atmosphere was as if I was sitting with my simblings on the table, no hierachies, no authority, no security. Just people that somehow know each other talking – or not in case of Heinz. Well, Erwin was – and I feel pity for not remembering his statements – stating something that was absolutely wrong. I spoke to the table in my best politician voice and rethorics and showed them clearly where he was wrong. He tried with another statement and I had to repeat the same procedure again. As he started with a new thing I just said “Hey, you’re keeping it up to pull bullshit out of your mouth? I disproved you twice – clearly – and you want to come again with some made up politician shit? This is real, your colorful arguments will not stop this process that you started all together!” He was silent. Johanna was silent – knitting and reading. Heinz was silent, not grinning anymore but looking around in a rather anxious, nervous way. Everybody but Erwin who had come to sit again directly next to me faded away in my dream. And Erwin started to whisper towards me: “I am sorry. I know that I am doing wrong, but …” And as he wanted to justify his actions I interrupted him loudly, so that everybody could hear me: “It is fine. I accept your pardon. That is a good thing, but we do not have to discuss it now. Be quiet and try to figure out what it means to say that you are sorry!” Everybody was looking in my direction as I said that. I continued: “Look Erwin, Johanna there and over there Heinz… they don’t say they are sorry. They are somehow not capeable of that. Be glad for what you know now.”

This is where my memory of the dream is fading away. But the feeling that was left was weird! these persons, politicians, were so real, sitting at our homes table as if they were doing it every day. And I accepted them as people, with their flaws as I would with my simblings that I know very well. I knew that they were doing wrong and I told them in a way I would do with very close friends: In a direct way. And after I woke up I was left with the feeling that they had all understood. Somehow it went down into their heart but their position or the personal traits they had built up by creating and defending their destructive process denied them acces to an area of emotions and empathy that others still have. To me this was clearly a sign, that persons like the ones in my dream should not be there deciding over other peoples destiny and lives.

Please, Johanna, Heinz and Erwin, resign and go live a peaceful life somewhere. Look at you, what you are doing is destroying you. There is a big and beautiful world out there that you are missing.

Advertisements

About Opinions

I just became part in a discussion with the following post. Because I think It gives a nice statement about life, the universe and everything I will now share it here too. It is a discussion about hitchhiking, hospitality exchange, labeling, respect, friendlyness and the parts of your travelling where you need a safe and secure spot to be alone.

Continue reading “About Opinions”

Rage 2: Verlust

Der Verlust der der Abenteuerlust wird belohnt mit Frust – unbewusst!

Nachbarschaft – verloren.
Knackpunkt: alles wird schneller!
Mails sind schnell, SMS sind schnell. Ein Anruf ist schnell. Es ist leichter einen Freund, sei er nur 2 Kilometer entfernt anzurufen als einen Nachbarn aufzusuchen. Es ist leichter, eine e-Mail an jemanden 2000 Kilometerweit entfernt zu schreiben als jemanden 2 Kilometer entfernt aufzusuchen.
Nachbarschaft – unnütz geworden!

Papier. Buch. Zettel. Handschrift. Füllfeder.
Welchen Wert besitzt ein von Hand vollgeschriebener A4-Block? Voll mit Eigens zusammengetragener Information? Voll mit eigenen Gedanken. Einmal niedergeschrieben – perfekt formuliert.
Welchen Wert hat ein Textdokument auf einem Computer, welches innhalb von Sekunden umgeändert werden kann, “ausgebessert”?
Niedergeschriebene Gedanken – bedeutungslos. Wenigstens schnell auch wieder gelöscht.

Transport. Wer Zug fährt spottet. Er spottet über den Wert der Reise. Selbiges vom Autofahrer. 130km mit dem Fahrrad zurückzulegen, und nach Ankunft über den Wert des daseins, über den Wert für sich, und den für andere klar werden. Jede weitere Zugfahrt ist eine Abwertung, die es mich bereuen lässt zu leben. Wem spreche ich nur den geringsten Wert zu, wenn ich ihn mit dem Zug oder dem Auto besuche, bei dem Gedanken es mit der selben und größeren Motivation per Rad oder auch per Fuß zu können?
Zu schnell. Das Auto. Der Zug.

Bilder. Sie sind in deinem Kopf. Sie haben Namen. Sie haben Geräusche. Sie haben Gerüche. Sie haben einen Zusammenhang.
Deine Gedanken. Sie sind einzigartig. Warum bewirfst du sie mit Dreck aus einem leuchtenden Viereck? Weil es schneller geht? Weil es weniger anstrengend ist? Weil du die Fähigkeit verloren hast?

Bist du denn überhaupt noch? Fühlst du dich als du selbst? Fühlst du? Wer bist du eigentlich?

Sinngemäß möchte ich hier zitieren:
So langsam glaube ich, dies ist nicht teil eines Plans, so langsam glaube ich, dies ist nicht das Werk eines größeren. Eines Menschen, dessen Plan Macht oder Ruhm ist.

Es ist der infantile Zugang zu Intelligenz der dem Menschen offen liegt, den er wie ein Baby verwendet ohne ihn zu verstehen. JEDER weit entwickelte und geistig gesunde Organismus würde die Finger davon lassen.

Rage 1: Faule Eier

Sich in Österreich oder einem Land mit ähnlichem wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Standard für eine gesellschaftspolitische Sache einzusetzen, und zwar um wirklich etwas zu verändern, und weil man wirklich dahinter steht, weil man die Situation eines Mitmenschen verbessern will.

Alleine bei dem Gedanken daran wird mir schlecht. Wie weit kann man sich selbst belügen, wie unerkennbar kann Heuchelei bei einem Brett vor dem Kopf sein?

Du kämpfst in einem Land wie Österreich für irgendeine Sache, weil es LUXUS ist!
Du kämpfst für etwas um deine LANGEWEILE zu befriedigen!
Du kämpfst für die reichsten Leute der Welt!
Du kämpfst, und ohne es zu bemerken verlierst du mit jedem kleinsten Schritt!

Wenn du nur beginnst zu denken, verlierst du ein Stück. Du verlierst, weil du das GEGENTEIL von dem bewirkst wogegen du kämpfst! Die Menge der Beispiele ist unmessbar.

Du kämpfst für einheitliche, gerechte und für alle zugängliche Hochschulbildung?
Es gibt Länder da kann man mit einem österreichischen Hauptschulabschluss Managerposten besetzen!

Du kämpfst für mehr Unterstützung der “Armen”, um mehr Geld für minderbemittelte Familien, für Alleinerziehende?
Es gibt Menschen auf dieser Welt, die wissen nicht einmal was Geld ist.

Du kämpfst für einen erfüllten Alltag, dafür, dass die Lebensumstände so erleichtert werden, dass man morgends beim Aufstehen nicht denkt: “Ach nein, schon wieder Alltag!”?
Woanderst freut man sich morgends, wenn man sich umsieht, und bemerkt, dass alle Kinder die Nacht überlebt haben, und dass es an diesem Tag eine extraportion Reis gibt.

Du willst Großkonzerne nicht unterstützen?Du kaufst nicht bei Supermärkten, keine Tomaten aus Spanien? Du ernährst dich vegetarisch oder vegan, weil Tiere so schlecht behandelt werden? Bio ist dein Gott?
Woher nimmst du dir die Frechheit, Essen zu verneinen, Fleisch zu verweigern, wo andere einfach verhungern, nicht mehr wissen wie richtiges Essen schmeckt?

Du unterstützt mit dem Kauf deines iPads, Handys oder deines Laptops SOS-Kinderdorf oder ähnliche Institutionen? Mit dem Wissen dass Kinder und Jugendliche VERRECKEN, wenn sie aus den alten Chips der Geräte das restliche Edelmetall ausschmelzen?

Du kämpfst gegen faschistoide Schwachköpfe, von denen du WEISST, dass sie nicht hinter ihrer Meinung stehen sondern sich aus Selbstbewusstseinsmangel an eine Farbe klammern?
In manchen Staaten wird jemand wie du einfach auf der Straße erschossen – weil er nicht passt!

Du kämpfst für Individualität? Für die gleiche Wertung der Geschlechter? Für die Anerkennung einer homosexuellen Ehe?

NENN MIR EINEN EINZIGEN VERDAMMTEN GRUND, WARUM DU DAFÜR KÄMPFST, BEI DEM DU NICHT HEUCHELST!

Die Energie, die du hast, die du aufbringen kannst um eine Sache zu ändern, verwendest du sie ernsthaft HIER bei UNS ind ÖSTERREICH oder sonstwo in der EUROPÄISCHEN UNION?

Hast du ernsthaft nicht die Eier, das Durchhaltevermögen, den Elan, die nötige Überzeugung dies in einem Land zu tun, wo es etwas bringt? Wo es das 100fache bringt?

Du weißt all diese Dinge!
Du belügst dich selbst!
Änderung schaffen ist kein Hobby!
Die Gesellschaft zu verbessern kein Spiel!

Du willst noch immer weiter machen? DU verdienst Suizid!

mfg

Future

Instead of individuals fighting for their survival in our world there are parties that survive only on fighting. Those are the predators the human kind has to reduce to keep from being reduced.
In an environment, where we lost the need to fight for our living the economy forces us to do anything we can but keeps us from doing everything we have to.
This is the beginning of the end.
This is the beginning of failure.
This is the beginning of death.
This is the end.

Wider Natur

Wir entstpringen dem Laufe der Natur.

Was ist diese Natur? Existiert sie überhaupt? Wer hat diese Natur schon einmal gesehen, gespürt oder gar anderst vernommen?

Wie sollten wir es fertig bringen, wider dieser Natur zu handeln? Sind wir nicht diese Natur?

Warum handeln wir so wie wir handeln? Gibt es jemanden der uns leitet? Gibt es jemanden, der uns unsere Entscheidungen abnimmt?

So frage ich mich, wo sollte ich mich denn ändern, welch Bedeutung hat diese Änderung, schließlich erfülle ich nur den Lauf der Dinge, meine Natur.

Bin ich denn Gott, dass ich mich gegen auch nur die kleinste Sache der Welt Wende? Hat nicht jede Grausamkeit der Umwelt gegenüber Daseinsberechtigung wie ein kleines Rehkitz oder eine Gerölllawine die eben dies erschlägt?

Ist es nur ein Prozess der Selbstzerstörung, ein Prozess der Entfremdung von sich selbst, ein Angriff auf das rundherum, da sonst nichts mehr die Zeit so spannend verstreichen lässt?

Selbstverstümmelung, Massenmord? Eine Rodung des Regenwaldes? Kilometerhohe Plastikberge im Meer? Kindesmishandlung? Geisteskrankheit, Panzerfabriken? Atomkraftwerke?

All dies sind der Natur entprungene Gegebenheiten, gleichzusetzen mit Pfirsich, Wasserfall und Tiger! Sie existieren dafür, dass wir darauf aufmerksam werden, dass wir sie zum überleben nicht brauchen, es reicht eine Symbiose mit der nahen Umgebung – und es wird Zeit, dass mein Körper dies lernt.

Mein Leben

Mein Leben gehört mir.
Mein Leben gehört NUR mir.
Ich entscheide was ich mit meinem Leben mache.
Ich mache mit meinem Leben was ich entscheide.
Ich entscheide was ich entscheide.

Wenn ich etwas entscheide, dann muss ich mich nicht dafür rechtfertigen, das ist freier Wille! Wer auch immer von meinen Entscheidungen betroffen ist, hat das freie Recht darauf nach seinem Ermessen zu reagieren.
Dies gilt für alle Entscheidungen.
NIEMAND darf das Recht haben, diese Freiheit auszunutzen oder einzuschränken. Niemand kann sein Recht zu entscheiden vor das Recht eines anderen stellen zu entscheiden.

Ich bin ein freier Mensch.
Ich entscheide.
Ich denke so wie ich will.

Ich will nicht aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, dementsprechend werde ich mich verhalten. Ich werde kein Verbrechen gegen die Menschheit durchführen, da dies dazu führt, dass ich nicht so behandelt werde wie ich behandelt werden will.
Dies ist die oberste Priorität. Jeder der diese Richtlienien bricht, kann von mir nicht als Teil meiner Gesellschaft gesehen werden.

Ich werde gegen jeden vorgehen, wie es in meinem Ermessen möglich und nötig ist, der mich von diesem Recht der freien Entscheidung abhält oder dagegen verstößt.

Jeder muss trotzdem das Recht haben so zu entscheiden wie er will, auch wenn es andere Personen mit selbem Recht umbringt. Aber niemand muss und darf dies tolerieren.  Darauf basiert das Überleben der menschlichen Spezies.

ICH BIN EIN FREIER MENSCH!

NIEMAND hat das Recht meine Freiheit einzuschränken oder andere gegen diese Freiheit aufzuhetzen!

Winterschlaf

Es geht nicht mit rechten Dingen zu. Am Ende des Herbstes wandeln sich die Gefühle wieder in Richtung Winter. Man sehnt sich nach Häuslichkeit. Ruhe. Zweisamkeit.
Ein paar kleine Geisterchen verschlafen allerdings die Tage, an denen die Wandlung statt finden sollte. Wenn der Tag zur Nacht wird, und jede Nacht länger dauert als die vorherige besteht zwangsweise die Möglichkeit länger durch die Nacht zu fliegen als sonst.
Kombiniert man die aktuellen Fakten, wundert man sich also nicht, dass ich es mir leisten kann den ganzen Sonntag zu verschlafen um zeitlos durch Träume zu fliegen, da es in diesen Träumen schöner und angenehmer ist.
Dies ist mein Winterschlaf.
Und er dauert wahnsinnig lange!

Statusupdate:

Statusupdate: Das Jahreskomitee der Inkompetenz hat beschlossen DOCH den Deutschen Politikern den Vorsitz zu geben. Noch min. 3 international wirksame Fehlentscheidungen und 5 weitere Korruptionsaufdeckungen werden vom “Danke-für-die-Knete”-Ausschuss der Presse gefordert, sonst müssen die Deutschen wieder an die Amerikaner abgeben.
Im Hintergrund: Die europäische Bevölkerung wird bald von der Pandemie KM10 (Kauf-Mich 2010) erfahren, deshalb will die Regierung neue Megastores eröffnen, um dem Kaufrausch gewappnet zu sein. Sorgen sie jetzt schon vor und kaufen sie den Schrott von morgen!


©Noah Essl, Jun. 2010